Lesung: “Als ich wie ein Vogel war” – Gerulf Pannach: Die Texte Mit Anmerkungen und Anekdoten von Kuno Kunert

Lesung: “Als ich wie ein Vogel war” – Gerulf Pannach: Die Texte Mit Anmerkungen und Anekdoten von Kuno Kunert
Lesung: “Als ich wie ein Vogel war” – Gerulf Pannach: Die Texte Mit Anmerkungen und Anekdoten von Kuno Kunert

Lesung: “Als ich wie ein Vogel war” – Gerulf Pannach: Die Texte Mit Anmerkungen und Anekdoten von Kuno Kunert

73 73 people viewed this event.

Seit Andreas Dresens großartigem Film ist Gerhard Gundermann (1955–1998) in aller Munde. Der im selben Jahr verstorbene Gerulf Pannach (1948–1998) ist indes nur noch einer schwindenden Anzahl von Freunden und Fans ein Begriff. Das muss sich dringend ändern, denn dessen Schaffen war mindestens genauso bedeutend und sein kompromissloses Ost-West-Leben aufregend. Die überarbeitete und erweiterte Neuausgabe seiner Songtexte zeugt davon.

 

Platten- und CD-Veröffentlichungen, Textbücher, Manuskripte in Schubladen von Freunden und Bekannten des Dichters: Salli Sallmann, der mit Gerulf Pannach befreundet war, hat die Texte dieser Sammlung aus einer Vielzahl von Quellen und Fundorten zusammengetragen. Das Buch ermöglicht damit einen gründlichen Blick auf das lyrische Schaffen des 1977 aus der DDR ausgebürgerten Liedermachers, Renft-Texters und Dissidenten, der eine unter deutschen Dichtern seltene Gabe besaß: literarisch komplexe und komplizierte Sachverhalte und Gegenstände zu einer klaren, verständlichen und zugleich poetischen Sprache und zu kraftvollen Metaphern zu formen.

 

Die erste Auflage dieses Buches erschien 1999 im Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf. Seit über fünfzehn Jahren vergriffen, ist es noch immer das einzige Werk zum dichterischen Schaffen Pannachs. Insofern ist die überarbeitete und erweiterte Neuauflage im Lukas Verlag mehr als ein Freundschafts- und Liebesdienst seiner Weggefährten Salli Sallmann und Christian »Kuno« Kunert (der darin mit eigenen Kommentaren vertreten ist), sondern vor allem das dringend gebotene Unterfangen, Gerulf Pannachs Werk vor dem Vergessen zu bewahren.

 

 

Die Autoren:

 

Salli Sallmann, geboren 1953 in Thalheim (Erzgebirge). Seit 1970 Arbeit und Studium in Leipzig, Exmatrikulation wegen »feindlich-negativer« Liedtexte; Liedermacher und Schriftsteller. Unternahm Anfang der 70er Pilgerfahrten zu Wolf Biermann nach Ostberlin und wurde auf Pannach aufmerksam gemacht: »Du singst und schreibst doch. Den Pannach musst du kennenlernen!« 1977 Verhaftung wegen »staatsfeindlicher Hetze«, nach sechsmonatiger U-Haft Ausbürgerung nach Berlin-West. Seit 1987 freier Journalist (FR, taz, DLF, RIAS), 1989 Abschluss des Studiums an der FU, 1992–2018 Literatur-Redakteur beim Rundfunk (ORB, SFB, RBB). Seither Sänger und Schreiber, LPs mit Songs, Buchveröffentlichungen.

 

Christian Kuno Kunert, geboren 1952 in Leipzig, sang im Thomanerchor, studierte Musik (Posaune) und spielte Keyboards bei Renft. Nach dem Verbot der Band 1975 tat er sich mit Gerulf Pannach zusammen. Beide wurden wegen ihrer Songs der staatsfeindlichen Hetze beschuldigt, verhaftet und 1977 in den Westen abgeschoben, wo sie als Duo Pannach & Kunert bekannt wurden. Nebenher spielte Kuno Kabarett und schrieb Musik für Theater, Film und TV. Anfang des neuen Jahrtausends kehrte er für fünf Jahre als Frontmann von Renft noch einmal auf die Rockbühne zurück.

Diverse LPs, CDs, Textbeiträge. Aktuell: Roman »Ringelbeats«, Eulenspiegel-Verlag.

 

Date And Time

Samstag, 29. April 2023 | 20:00
 

Ort

 

Veranstaltungskategorie

Share With Friends

zurück

© 2016 der ANKER e.V.

Oben